Immer planen und vorher buchen

Hermitage Amsterdam

Es ist großartig, durch Amsterdam zu schlendern und zu bestaunen, was auch immer sich vor einem auftut. Falls Sie die Möglichkeit haben, Tickets für Museen und Sehenswürdigkeiten im Voraus zu buchen, ist das ein großer Vorteil. Sie können kommen, wann es Ihnen passt und die Warteschlangen an den Ticketschaltern vermeiden (Achten Sie auf die Beschilderung zur richtigen Tür). Die I amsterdam City Card bietet freien Eintritt zu vielen großen Museen und ermöglicht es Ihnen, ein Zeitfenster für einige der beliebtesten Museen zu reservieren, darunter das Van Gogh Museum und die Hermitage Amsterdam.

ÜBERSICHT ÜBER ALLE MUSEEN, DIE IN DER I AMSTERDAM CITY CARD ENTHALTEN SIND

Etwas im Großraum Amsterdam unternehmen

Zaanse Schans windmills (Credit: Dirk Brand)

Wenn Sie unseren bevorzugten Tagesausflügen im Frühling und Sommer folgen, erleben Sie Amsterdam und seine Umgebung wie ein Einheimischer. Sie wandern oder radeln entlang der kopfsteingepflasterten Straßen, knabbern pikante Snacks und atmen die Kunst und Kultur ein, die die Gegend von Amsterdam berühmt gemacht hat. Erkunden Sie die gesamte Region mit dem praktischen Amsterdam & Region Travel Ticket, das unbegrenzten Transport mit Bus, Straßenbahn, Zug und Metro über die Stadtgrenzen von Amsterdam hinaus bietet.

Die Zeit ist auf Ihrer Seite

Denken Sie daran, dass viele Museen in Amsterdam sich nicht nur an die Nine-to-Five-Routine halten! Das Van Gogh Museum ist jeden Freitagabend bis 21:00 Uhr geöffnet. Warum nicht einfach an einem Freitag anreisen und Ihr Zeitfenster für 17:00 Uhr buchen? Im Museum ist es ruhiger, da sich die Menschenmassen zum Abendessen zerstreuen, das erlaubt Ihnen mehr persönliche und kostbare Momente, die Kunstwerke in sich aufzunehmen.

Das Rijksmuseum (kostenlos mit der I amsterdam City Card) merkt an, dass April, Mai und August die belebtesten Monate sind und dass Freitag, Samstag und Sonntag die mit Abstand die meist frequentierten Tage sind. An diesen Tagen können die Wartezeiten etwa 30 Minuten betragen. Wenn Sie jedoch wirklich etwas mehr Platz haben zum Betrachten der Ausstellung möchten, ist der Rat, entweder rechtzeitig zur Öffnungszeit (9:00) oder am Ende des Nachmittags (nach 15:00) zu kommen.

Das berühmte, am Kanal gelegene Anne Frank Haus ist das ganze Jahr über sehr gefragt. Die Warteschlangen erstrecken sich um den Häuserblock, oft mit Wartezeiten bis zu 45 Minuten (in Spitzenzeiten bis zu 2 Stunden). Die Empfehlung seitens des Anne Frank Hauses lautet: Kaufen Sie Ihr Ticket im Voraus. Es lohnt sich auch, abends vorbeizuschauen - von April bis August ist das Museum bis 22:00 Uhr geöffnet.

Das Stedelijk Museum ist freitags bis 21:00 Uhr und das Fotomuseum Foam donnerstags und freitags bis 21:00 Uhr geöffnet. Informieren Sie sich unbedingt auf den Websites Ihrer bevorzugten Museen über zusätzliche Öffnungszeiten und besondere Veranstaltungen.

Die Stadt auf dem Fahrrad erkunden

Die Stadt auf zwei Rädern an sich vorbeiziehen zu lassen, fühlt sich besonders „Amsterdamisch" an. Wer jedoch nicht häufig mit dem Fahrrad unterwegs ist und sich nicht auskennt, für den können die überfüllten Straßen und das geschäftige Treiben rund um Hotspots wie de Dam und Leidseplein abschreckend wirken. Sie können sich dann am besten an einen der Spezialisten für geführte Radtouren in der Stadt wenden. Auf diese Weise haben Sie nicht nur einen Experten, der Ihnen das Fahrrad erklärt, sondern sehen garantiert die besten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, während Sie gefährliche Verkehrssituationen vermeiden.

Und wenn der bloße Gedanke an Radfahren inmitten von Autos und Straßenbahnen Ihren Herzschlag in die Höhe treibt, können Sie die verschiedenen ländlichen Routen ausprobieren. Innerhalb von 20 Minuten vom Stadtzentrum aus sind Sie auf den weitläufigen Feldern unterwegs und Windmühlen, traditionelle Bauernhöfe und Holzschuhmachereien ziehen an Ihnen vorbei.

Verlassen Sie die bekannten Wege!

Rijksmuseum Gardens 24h Zuid Amsterdam

Von ausgefallenen Kunstgalerien bis hin zu gemütlichen Cafés - in der Nachbarschaft von Amsterdam gibt es viele Alternativen zu den Sehenswürdigkeiten. Schauen Sie sich unbedingt unsere Auswahl an kulturellen und kulinarischen Geheimtipps auf unserer Off the beaten Path (Abseits der bekannten Pfade) Landing-Page an. Mit diesen Insider-Tipps und -Führern werden Sie sich wie ein echter Amsterdamer fühlen.

Derzeit ist das Tragen eines Mundschutzes in öffentlichen Räumen Pflicht. Halten Sie sich immer an die zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen, halten Sie einen Abstand von 1,5 Metern zwischen sich und anderen Personen und verlassen Sie jedes Ziel, wenn Sie merken, dass es schwierig wird, den Abstand zu halten. Wenn Sie sich krank fühlen, bleiben Sie in Ihrem Haus oder Hotel. Lesen Sie mehr darüber, welche Auswirkungen das Coronavirus auf Ihren Besuch hat.