Neues Land - Tipps und Highlights

Nordöstlich von Amsterdam, in der heutigen Provinz Flevoland, wurde der ehemaligen Zuiderzee Land abgewonnen, um damit weitläufige Naturgebiete und neue Städte wie Lelystad und Almere hervorzubringen. In weniger als 50 Jahren hat sich dieses Gebiet zu einer international bekannten Spielwiese für Architektur, Kunst und Design entwickelt. Andererseits wurde auch der Natur viel Platz gelassen, mit Grünflächen und Lebensraum für Wildtiere. Entdecken Sie das Neue Land (Englisch), finden Sie die besten Ausflugsziele, die aufregendsten Unternehmungen und sehen Sie sich die Tipps von I amsterdam für Unterkunft, Essen und Trinken (Englisch) an.

Sehenswürdigkeiten in Almere

Almere (Englisch) gilt immer noch als jüngste Stadt der Niederlande. Es liegt, von Amsterdam aus gesehen, auf der anderen Seite des IJmeers. Seine Modernität ist ein Fest für Architekturfans, wohingegen Naturliebhaber die Landschaft, die die Stadt umgibt, genießen können. Was Architektur betrifft, steht Almere an dritter Stelle in den Niederlanden – und an erster Stelle, wenn es um moderne Architektur in den „European New Towns“ – Europas Planstädte – geht. In der Stadt befinden sich prominente Gebäude, die von führenden Architekten, wie zum Beispiel Rem Koolhaas, Teun Koolhaas, Herman Hertzbergen und Liesbeth van der Pol, entworfen wurden. Es ist aber auch eine lebenswerte Stadt mit einer schnell wachsenden Einwohnerzahl und vielen Grünflächen.

Sehenswürdigkeiten in Lelystad

Lelystad (Englisch) liegt nordöstlich von Almere am Markermeer und ist die Hauptstadt von Flevoland. Sie ist durch die Batavia-Werft (Englisch) bekannt, auf der die Batavia gebaut wurde, eine gewaltiger, maßstabgetreuer Nachbau des berühmten Handelsschiffs der Niederländischen Ostindien-Kompanie. Das benachbarte Batavia Stad Amsterdam Fashion Outlet (Englisch) zieht Modeliebhaber von weit her an. Attraktionen wie das Aviodrome-Museum (Englisch) sind ein Erlebnis für die ganze Familie. Ebenso wie ihre benachbarte Schwesterstadt Almere ist Lelystad eine Bastion moderner Architektur; oft werden Wasser und Wasserwege in die Wohnkonzepte einbezogen. 

Naturschutzgebiet Oostvaardersplassen

Das Naturschutzgebiet Oostvaardersplassen, das zwischen Lelystad und Almere liegt, ist einzigartig. Es besteht aus 56 Quadratkilometern geschütztem Sumpfgebiet und Feldern und dient als Durchzugsgebiet für Vögel. Als solches ist es ein fantastisches Gebiet für eine Wanderung oder zum Vögelbeobachten. Beachten Sie, dass Teile des Gebietes im Herbst und Winter dem Publikum nicht zugänglich sind, obwohl in dieser Periode regelmäßig Führungen möglich sind.

Besuchen Sie die ehemalige Insel Schokland

Schokland (Englisch) wurde als erste Stätte in den Niederlanden in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen. Das Gebiet ist außerordentlich: es war einmal eine Insel in der Zuiderzee, ist aber jetzt von Land anstatt von Wasser umgeben. Besichtigen Sie das Museum Schokland, in dem man in die Geschichte der Gegend eintauchen kann, oder besuchen Sie ein intimes Nachmittagskonzert in der Museumskirche, die aus dem 19. Jahrhundert stammt.

Anreise

Vom Zentrum Amsterdams fahren Sie am besten mit dem Zug ins Neue Land. Züge nach Almere und Lelystad fahren regelmäßig – es dauert etwa 20 Minuten nach Almere und 40 Minuten nach Lelystad. An diesen größeren Bahnhöfen können Sie auch auf lokale Busse umsteigen. Das Amsterdam & Region Travel Ticket ist eine hervorragende Option, wenn man die Gegend erkunden möchte.