Alt-Holland - Tipps und Highlights

Die Städtchen in Alt-Holland versetzen einen in die Vergangenheit zurück. Hier werden Traditionshandwerke wie Schiffsbau, Fischerei und die Herstellung von Käse gezeigt, für die die Gegend berühmt war. Entdecken Sie die besten Orte, die aufregendsten Aktivitäten und sehen Sie auch die Tipps von I amsterdam zum Thema Unterkunft, Essen und Trinken in Alt-Holland (Englisch). Denken Sie auch daran, dass die I amsterdam City Card kostenlosen oder ermäßigten Eintritt zu vielen Attraktionen der Region anbietet.

Zaanse Schans 

Einer der symbolträchtigsten Orte in Alt-Holland ist die Zaanse Schans (Englisch). Dieses historische Gebiet, gelegen nördlich von Amsterdam, bietet dem Besucher einen perfekten Einblick in die Industriegeschichte der Niederlande anhand von guterhaltenen traditionellen Häusern, Windmühlen und Werkstätten. Viele der typischen Häuser der Zaanse Schans sind jetzt Museen, Souvenirläden oder Werkstätten, während andere noch stets als Privathäuser benutzt werden. 

Marken

Marken (Englisch) ist eine ehemalige Insel im Markermeer, die noch stets ein beliebtes Ausflugsziel an der Küste ist. Leute aus der Gegend kommen ebenso wie internationale Touristen hierher, um die malerische Aussicht und die reichhaltige Kulturgeschichte, zum Beispiel die erhalten gebliebene Fischereikultur, zu genießen. Marken ist über einen Damm oder mit einer Fähre gut erreichbar und garantiert einen unvergesslichen Tag.

Volendam

Erleben Sie Volendam (Englisch), ein malerisches Hafendorf an der Küste des IJsselmeers, nur 20 km nördlich von Amsterdam. Ein Besuch beginnt meistens mit einem Spaziergang Richtung De Dijk, einer lebhaften Einkaufs- und Wohnstraße am Hafen. Auf der einen Seite befinden sich die Trawler und Fischkutter, auf der anderen Seite sehen Sie traditionelle Holzgebäude und Wohnungen. Nutzen Sie Ihren Aufenthalt im Fischerdorf und essen Sie frischen Fisch und Meeresfrüchte.

Amsterdam Waterland

In Amsterdam Waterland (Englisch) liegen zwei Stätten des Weltkulturerbes: De Beemster und der Festungsgürtel von Amsterdam (Englisch). In dieser flachen Polderlandschaft gibt es Momente, die sich anfühlen, wie aus der Zeit gefallen: wenn man über die weitläufigen Felder blickt und traditionellen niederländischen Bauern begegnet, die ihrem Alltag nachgehen, und beim Anblick der altmodischen Bauernhäuser mit den unverwechselbaren Pyramidendächern. Die Landschaft eignet sich auch perfekt für eine Fahrradtour übers Land.

Edam

Früher war der Hafen von Edam ein wichtiger Knotenpunkt für den Käse- und Holzhandel. Bis 1922 gab es in dieser idyllischen Stadt einen Käsemarkt, zu dem Bauern von weither anreisten, um ihre Waren zu verkaufen. Jeden Mittwoch im Juli und August wird dieser Markt mit Käseträgern, Begutachtern, Bauern und Händlern nachgestellt. Es ist ein faszinierender Einblick in die Vergangenheit, der durch traditionelle Kostüme und Musik abgerundet wird. 

Alt-Holland – Anreise

Alt-Holland liegt nicht weit von Amsterdam entfernt und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Busse und Züge bringen Sie vom Zentrum Amsterdams in Windeseile in das Herz dieser Region. Das Amsterdam & Region Travel Ticket ist eine fantastische Möglichkeit, die Gegend zu erkunden, da es kostenlose Fahrten mit den Regionalbussen ermöglicht – und unterwegs gibt es auch viel zu sehen. Mit Zeit (und bei gutem Wetter) kann man Alt-Holland auch mit dem Fahrrad erkunden. Probieren Sie diese Fahrradroute (Englisch) aus oder holen Sie sich weitere Anregungen in einem der I amsterdam Visitor Centres.