Das Stadtzentrum ist kompakt und nicht allzu groß, sodass man auch in kurzer Zeit einige Highlights der Stadt entdecken kann!

Das Beste von Amsterdam in 3 Stunden oder weniger

Die folgenden Vorschläge eignen sich gut für einen kurzen Sightseeing-Morgen oder -Nachmittag in Amsterdam. Für alle Vorschläge zusammen sollten Sie mindestens 3 Stunden Zeit haben. Sollten Sie weniger Zeit haben, lohnt es sich auch, eines oder zwei der beschriebenen Highlights auszuwählen! Bitte rechnen Sie unbedingt auch genügend Zeit für die Hin- und Rückreise zum Flughafen mit ein, wenn Sie mit dem Flugzeug unterwegs sind.

Grachtenrundfahrt

Am Hauptbahnhof und an vielen anderen Orten in der Stadt befinden sich Ein- und Aussteigestellen für Rundfahrten auf den Kanälen von Amsterdam. Eine einstündige Rundfahrt, wie etwa die 100 Highlights Grachtenrundfahrt , nimmt nicht allzu viel Zeit in Anspruch und vermittelt trotzdem einen guten Überblick über die Besucher-Highlights der Stadt. Sie können auch den Hop-on, Hop-off Canal Bus nehmen. Auf diese Weise können Sie unterwegs so oft ein- und aussteigen wie Sie möchten und das Boot als Transportmittel durch die Stadt nutzen.

Blumen & Mitbringsel

Besuchen Sie Amsterdams auf dem Wasser treibenden Blumenmarkt und machen Sie schöne Fotos von Hollands großem Exportschlager: Blumen. Auch (zum Teil leicht kitschige) Souvenirs kann man hier kaufen, wie etwa die weltbekannten Holzschuhe und Schlüsselanhänger in Windmühlenform. Wenn Sie eher Kleidung, Schuhe und Haushaltsartikel bevorzugen: die großen Einkaufsstraßen Kalverstraat, Leidsestraat und Negen Straatjes ('Neun Straßen-Viertel') sind nur wenige Gehminuten vom Blumenmarkt entfernt. 

Ein Hauch von Kultur

Legen Sie einen Stopp an einem Museum oder kulturellen Highlight ein, um etwas von Amsterdams reicher Kultur kennenzulernen. Wenn Sie eine Stunde oder weniger Zeit haben, sollten Sie am besten ein kleines Museum auswählen, wo der Besucherandrang nicht so groß ist und Sie an der Kasse nicht so lange anstehen müssen. Je nach Ihren persönlichen Interessen empfehlen wir das Amsterdam Museum (Geschichte), den Begijnhof (schöner Innenhof mit Garten),FOAM oder das Huis Marseille (Fotografie), Ons’ Lieve Heer op Solder (Geheimkirche auf einem Dachboden), Rembrandthuis (Kunst) oder eines der Museen in Grachtenvillen, die das Leben im holländischen Goldenen Zeitalter (17. Jh.) veranschaulichen.

Essen und Trinken: Typisch Amsterdam

Wenn Sie in Amsterdam sind, sollten Sie unbedingt auch etwas typisch Holländisches essen oder trinken! Bei Wynand Fockink können Sie einen Früchtelikör oder Genever probieren, und bei De Prael gibt es gutes Bier, das mitten im Rotlichtviertel gebraut wird. In den typischen braunen Cafés der Stadt werden lokale Drinks und Bier ausgeschenkt, zu denen man gerne 'Bitterballen' (runde, frittierte Fleischkroketten) isst. Wenn es noch zu früh ist für einen Drink, dann können Sie stattdessen auch ein Pfannkuchen-Restaurant aufsuchen, eine Portion Friet (Pommes) mit Mayo aus der Papiertüte essen oder sich an einem Fischstand mit einem Hering stärken.

Verlieren Sie jedoch bei all den schönen Eindrücken die Zeit nicht aus den Augen! Vielleicht können Sie ja das nächste Mal, wenn Sie in Amsterdam sind, etwas länger bleiben.