Energie tanken

Gönnen Sie sich bevor Sie sich, bevor Sie sich auf den Weg machen, ein Frühstück mit Bio-Joghurt oder hausgemachtem Walnussbrot in einem 'Vlaamsch Broodhuys' (Flämisches Brothaus), die es an vier verschiedenen Orten in der Stadt gibt. Mittags isst man hier ebenfalls sehr gut, und es stehen frisch zubereitete Sandwiches und Salate zur Auswahl. Oder essen Sie im Gartine zu Mittag, einem ausgezeichneten kleinen Slow Food-Restaurant in der Nähe des Rokin. Die Tische hier sind häufig alle besetzt, aber die Sandwiches und Salate, die alle aus selbst angebauten Produkten hergestellt werden, lohnen das Warten. Besonders empfehlenswert ist hier auch der High Tea, man sollte jedoch unbedingt im Voraus reservieren. Ebenfalls sehr zu empfehlen sind die Sandwiches bei der Kaaskamer, einem sehr netten Käseladen mit vielen Bio- Produkten. Hier kann man sich sein Picknick oder Sandwich nach Wunsch zusammenstellen lassen, mit knusprigen Vollkorn-Baguettes, einer sehr großen Auswahl an Käse, Fleisch und anderen Zutaten.

Auf Entdeckungstour

Nachdem Sie sich richtig gestärkt haben, wird es Zeit, Amsterdam aktiv zu Fuß, mit dem Rad oder auf dem Wasser zu entdecken. Fahrradausflüge eignen sich besonders gut, um die Stadt mit ihren vielen Parks und Gartenanalagen zu erkunden. Aber auch auf dem Wasser können Sie kräftig in die Pedale treten und auf den idyllischen Grachten von Amsterdam mit dem Tretboot fahren. Damit gelangen Sie in alle Ecken und Winkel der Kanäle, die die großen Boote nicht erreichen können. Im Sommer und Frühling ebenfalls sehr schön ist eine Kanu-, Ruder- oder Elektroboot-Tour durch die ländliche Waterland-Region im Norden Amsterdams. Tiefgrünes Weideland, Kanäle und malerische Dörfer, wo man regionale Produkte kosten kann.  Aber auch eine Fahrradtour der Amstel entlang ist eine schöne, erholsame Abwechslung zur hektischen Betriebsamkeit in der Stadt.

Zur gelungenen Abrundung des Tages

Ein Tag an der frischen Luft macht Appetit! Gönnen Sie sich ein gutes Essen im De Kas (wörtlich: 'Treibhaus'). Ein großes und sehr trendiges Restaurant mit zugehörigem Treibhaus, in dem das Restaurant sein eigenes Gemüse anbaut.

Nachhaltige Unterkünfte

Für Amsterdambesucher, die bewusst nachhaltige Unterkünfte buchen möchten, bieten sich Hotels mit dem Green Key-Siegel an, so beispielsweise eines der Conscious Hotels in der Nähe des Vondelparks und des Museumpleins oder das zentral gelegene NH Carlton.