Die Straßen und Grachten der historischen Innenstadt aus dem 17. Jahrhundert sind nicht für die immense Anzahl der motorisierten Besucher, Einwohner und Pendler geschaffen. Und auch außerhalb des eigentlichen Zentrums herrscht in der Regel dichter Verkehr.

Die Lebensqualität und Mobilität der Stadt erhalten

Um die Lebensqualität und die Mobilität in Amsterdam so gut wie möglich zu gewährleisten, werden für das Parken innerhalb des Stadtrings A10 Gebühren erhoben. Wer sein Auto im Zentrum abstellen möchte, muss am tiefsten in die Tasche greifen, weil hier am wenigsten Platz ist.

Parken am Stadtrand von Amsterdam

Daher empfehlen wir Ihnen, Ihr Auto auf einem der Parkplätze außerhalb der Stadt abzustellen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen Sie von dort schnell und bequem an Ihr Ziel. Und während Ihres Amsterdambesuchs können Sie auch mit dem Fahrrad, der Straßenbahn, dem Bus oder der Metro ganz entspannt an jedes Ihrer gewünschten Ziele gelangen.

Mit dem Auto in die Amsterdamer Innenstadt

Wer dennoch mit dem Auto in die Stadt hineinfahren will, sollte am besten so lange wie möglich auf dem Stadtring A10 bleiben. Für Autofahrer sind Routen angegeben, die den Weg in die Innenstadt zeigen: die so genannten „s-routes”.