Besonders beliebte Veranstaltungsorte für Jazz, Blues & Weltmusik in Amsterdam

Das Bimhuis ist eines der führenden Konzerthäuser für Jazz. Es öffnete erstmals 1974 seine Türen in der Nähe des Waterlooplein. Damals war es in einem ehemaligen Möbel-Showroom untergebracht und konnte sich über die Jahrzehnte hinweg einen sehr guten Ruf aufbauen. Seit 2005 gehört das Bimhuis zum Muziekgebouw aan 't IJ und befindet sich nun in einer einzigartigen Konzerthalle über dem IJ. In diesem klassisch eingerichteten Raum gibt es 225 Sitzplätze sowie 150 Stehplätze, und die Akustik ist hervorragend, sowohl für Jazz-Aufritte mit elektrischen, aber auch mit akustischen Instrumenten. Weltbekannte Jazzmusiker aus New York, Chicago, London, Skandinavien und Asien wählen das Bimhuis oft als Ausgangspunkt für ihre internationalen Konzerttouren.

'Swingende' Streifzüge durch die Stadt

Das Café Alto ist ein wichtiger Ort für Jazzer. In diesem kleinen braunen Café in der Nähe des Leidseplein treffen sich in Amsterdam Jazzliebhaber von nah und fern. Der bekannte holländische Saxofonist Hans Dulfer tritt hier regelmäßig auf, manchmal auch mit seiner Tochter Candy Dulfer. Und im Amsterdamer Cotton Club fühlt man sich fast wie in dem weltbekannten New Yorker Nachtclub. Auch das Bourbon Street und das Maloe Melo sollten sich echte Bluesliebhaber nicht entgehen lassen. Für moderne Jazz-Musik ist der North Sea Jazz Club die richtige Adresse. Und wer gerne Weltmusik hört, der sollte unbedingt das Podium Mozaiek im westlichen Teil von Amsterdam aufsuchen.