In jener Zeit war die Zaan-Region ein wichtiges Industriegebiet, und mit Hunderten von Windmühlen wurden hier Leinöl, Farbe, Schnupftabak, Senf, Papier und viele andere Produkte hergestellt. Viele der historischen Häuser sind heute Museen, es gibt Souvenirshops, und man kann bei der Herstellung von traditionellen Produkten wie Käse und Holzschuhen zusehen, während andere Häuser in dem Dorf von Privatpersonen bewohnt werden. Einige der erhalten gebliebenen Windmühlen auf der Zaanse Schans sind auch für Besucher geöffnet.

Ein Ausflug zur Zaanse Schans
Die Zaanse Schans ist seit Jahren ein beliebtes Ausflugsziel für Besucher von nah und fern. Heute finden sogar fast eine Million Menschen pro Jahr ihren Weg hierher, und die Zaanse Schans gehört zu den beliebtesten Besucherattraktionen der Niederlande. Der Teil des Museumsdorfes, der im Freien liegt, ist kostenlos zugänglich. Für die Museen, Windmühlen und Vorführungen gelten unterschiedliche Eintrittspreise und Öffnungszeiten.

Die Zaanse Schans ist vom Hauptbahnhof Amsterdam leicht zu erreichen. In fünfzehn Minuten gelangt man zum Bahnhof Koog-Zaandijk, und von hier sind es nur 10 Minuten zu Fuß bis zur Zaanse Schans. Einfach nach den Windmühlen Ausschau halten, dann kann man die Zaanse Schans nicht verpassen!