Zur Museumssammlung gehören über 4.000 Taschen, Handtaschen, Geldbeutel, Koffer und andere Accessoires. Hier wird die große Vielfalt der Formen, Funktionen, Materialien und Verzierungen von Handtaschen und deren Entwicklung in der Modewelt und Gesellschaft erläutert.

Die Ausstellungen

Das Museum gilt als eines der acht wichtigsten Modemuseen der Welt. Hier sind Taschen vom 16. bis 21. Jh. zu sehen. Es gibt eine Dauerausstellung sowie wechselnde Ausstellungen zu verschiedenen Themen. Das Taschenmuseum zeigt auch Ausstellungen mit Taschen von zeitgenössischen Designern aus dem In- und Ausland und bietet jungen Designern die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem größeren Publikum vorzustellen.

Die Lage des Museums
Das Taschenmuseum befindet sich in einer wunderschönen Villa an der Herengracht aus dem Jahr 1664. Das Gebäude wurde 2007 vollständig renoviert und die klassischen Details des Herrenhauses sehr stilsicher mit modernen Elementen kombiniert. Von dem netten Museumscafé aus hat man einen schönen Blick auf den Garten, und im Geschenkladen gibt es eine große Auswahl an Taschen von verschiedenen Designern aus dem In- und Ausland.