Im Versteck

Der Eingang zum Nebengebäude befand sich gut versteckt hinter einem speziell für das Versteck konstruierten drehbaren Bücherschrank. Am 4. August 1944 wurde das Versteck verraten, und die Menschen, die sich hier verborgen hatten, wurden in verschiedene Konzentrationslager deportiert. Otto Frank überlebte als einziges Familienmitglied den Krieg. Das Tagebuch von Anne Frank über jene Zeit wurde später als Buch veröffentlicht und zu einem weltweiten Bestseller.

Ausstellung

Die Räume im Anne Frank Huis sind heute zwar leer, die beklemmende, Angst erfüllte Atmosphäre der Zeit des Versteckens kann man jedoch bis heute überall spüren. Historische Dokumente, Fotos, Bilder, Filmausschnitte und Gegenstände der Menschen, die sich hier versteckt haben, und ihrer Helfer erwecken die Vergangenheit zum Leben. Originalausschnitte aus Annes Tagebuch sowie weitere Notizbücher werden ebenfalls gezeigt.

Schnellerer Eintritt ins Museum

Das Museum wird von ungefähr einer Million Menschen pro Jahr besucht, deshalb können sich lange Warteschlangen vor dem Eingang bilden. Von Mitte März bis Mitte September hat das Museum bis 22.00 Uhr geöffnet, abends sind die Besucherschlangen meistens etwas weniger lang.