Top 10 Restaurants in Amsterdam

Amsterdam ist sehr international, dementsprechend findet man hier Kulinarisches aus der ganzen Welt. Natürlich findet man auch Restaurants, die typisch holländische Gerichte servieren, aber es gibt in Amsterdam kulinarisch noch so viel mehr zu entdecken. Begeben Sie sich auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch die Stadt und bestellen Sie Gerichte aus aller Welt in den besten Restaurants. 

 

Ihre Reservierung ist kostenlos.

1. Restaurant La Rive  Jetzt buchen

2. Restaurant Breitner aan de Amstel  Jetzt buchen

3. Johnannes  Jetzt buchen

4. Restaurant Sinne  Jetzt buchen

5. Juuls  Jetzt buchen

6. The White Room  Jetzt buchen

7. Fashion's Restaurant & Bar  Jetzt buchen

8. Bollywood  Jetzt buchen

9. New York Film Academy Café  Jetzt buchen

10. Restaurant Vermeer                Jetzt buchen

1. Restaurant La Rive

Professor Tulpplein 1, Stadtzentrum

Als stolzer Träger eines Michelin-Sterns bietet La Rive kulinarischen Hochgenuss, und das bei wunderschöner Aussicht über die Amstel. Das Restaurant gehört zum exklusiven InterContinental Amstel Amsterdam Hotel, und es werden sowohl Gerichte mit französischem und mediterranem Flair als auch Saisongerichte serviert. Subtile asiatische Einflüsse, sowohl bei der Einrichtung des Restaurants als auch in der Küche, bilden hier ein harmonisches Gleichgewicht. Jedes der kunstvoll servierten Gerichte enthält außergewöhnliche Zutaten wie etwa Kumquat, grüne Tomaten oder Sanddornbeeren, die hier ihren Weg in die Küche gefunden haben. Wenn Sie eine 'Wine Experience' zu Ihrem Menü bestellen, schlägt Ihnen der Sommelier den perfekt abgestimmten Wein zu jedem Gang vor. Auch vegetarische Gerichte stehen im La Rive auf der Karte (à la Carte).   
 

2. Restaurant Breitner aan de Amstel

Amstel 212, Stadtzentrum

Genießen Sie ein Abendessen mit mediterranem Flair am Fluss im Restaurant Breitner aan de Amstel, wo die Küche modern, die Kochtechniken hingegen jedoch eher klassisch sind. Das Restaurant wurde nach dem impressionistischen Kunstmaler George Hendrik Breitner aus Amsterdam benannt, dessen Leidenschaft für die Stadt Amsterdam sich im Restaurant widerspiegelt. Das Restaurant hat ein gemütliches Ambiente mit warmem Licht und bietet einen schönen Blick auf die Amstel und die Herengracht. 
Gäste haben hier die Wahl aus à la Carte-Gerichten und einem Viergänge-Saisonsmenü. Wer nach dem Essen in die nahe gelegene Oper oder ein Theater geht, kann auch das Dreigänge-Theatermenü wählen. Dieses wird um 18 Uhr serviert, damit man den Beginn der Vorstellung nicht verpasst.   
 

3. Johannes

Herengracht 413, Stadtzentrum

Klare Linien und eine schlichte Inneneinrichtung in Schwarz-Weiß unterstreichen die Tatsache, dass im Johannes der Fokus auf dem Kulinarischen liegt. 2016 übernahm hier der neue Chefkoch Roderik Goores, der zuvor im Restaurant La Rive gekocht hat und seinen Gerichten ein einzigartiges Flair aus französischer und südeuropäischer Küche verleiht. 
Die Speisekarte wird jeden Monat erneuert, und man kann hier einfach auswählen, vom Vier- bis zum Siebengänge-Menü – ein echtes Festessen für alle, die gerne einmal einen Abend lang originelle Gerichte ausprobieren möchten. Zu jedem Menü werden die passenden Weine serviert.   
 

4. Restaurant Sinne

Ceintuurbaan 342, Stadtviertel De Pijp

 Sinne restaurant Amsterdam

Bei dem Sterne- Restaurant Sinne im Pijp-Viertel trifft die klassische französische Küche auf asiatische Einflüsse und mediterrane Kräuter und Gewürze. In diesem kleinen zeitgenössischen Restaurant, dessen schwedischer Name so viel bedeutet wie 'Sinn', 'Stimmung' oder 'Gemütszustand', kann man sehr gut zu Abend essen. Der Name betont auch den Schwerpunkt des Restaurants – man speist hier nicht einfach nur, das Essen ist vielmehr ein absolut köstliches Erlebnis. 
Alle Gerichte der exklusiven Drei- bis Achtgänge-Menüs werden mit äußerster Sorgfalt in der offenen Küche im hinteren Teil des Restaurants zubereitet. Wählen Sie ein Gericht mit einem perfekten 63-Grad-Ei oder ein Meeresfrüchte-Überraschungsgericht mit dem Fang des Tages.   
 

5. Juuls

Albert Cuypstraat 19, Stadtviertel De Pijp

 Juuls restaurant Amsterdam

Im Juuls geht es weniger um das Drumherum, als vielmehr um das Essen selbst. Das Juuls ist ein kleines, zurückhaltendes Restaurant, man kann hier aber so köstlich essen wie kaum woanders (nun gut, eventuell noch im Johannes, dem kulinarischen 'Bruder' dieses Restaurants). Auf den Chefkoch ist im Juuls 100 % Verlass. Es werden Drei-, Vier-, Fünf- oder Sechs-Gänge-Menüs serviert, à la Carte kann hier jedoch nicht bestellt werden. 
Die Menüs wechseln monatlich, sodass man auf der Karte immer etwas Neues zum Ausprobieren findet – so etwa den Raki aus dem Balkan (ein alkoholisches Getränk), der in einem der Gerichte verarbeitet wird, oder ein traditionelles holländisches Hering-Gericht in origineller Zubereitung. Welches Gericht Sie auch auswählen, es gibt immer den passenden erlesenen Wein, bei dessen Auswahl Ihnen das kulinarische Team gerne behilflich ist.   
 

6. The White Room

Dam 9, Stadtzentrum

Das The White Room befindet sich im NH Collection Grand Hotel Krasnapolsky am Damplatz und ist ein elegantes neues Restaurant unter der Leitung von Jacob Jan Boerma, der als Chefkoch des Restaurants De Leest in Vaassen bereits mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde. Der Name des Restaurants stammt von einem gleichnamigen Restaurant mit dem holländischen Namen De Witte Zaal, das sich im 19. Jahrhundert hier befand. 
Die Inneneinrichtung ist so üppig wie seit jeher und besteht aus weißen Wänden, Stühlen und Tischdecken mit goldenen Akzenten. Hier kann man sowohl zu Mittag als auch zu Abend essen, und die Küche im The White Room ist ebenso kontrastreich wie seine Einrichtung – hier ergänzen sich bei aus verschiedensten Ländern inspirierten Gerichten süß und sauer zu einem köstlichen kulinarischen Gleichgewicht.   
 

7. Fashion’s Restaurant & Bar

Hendrikje Stoffelsstraat 1, Stadtteil Nieuw-West

Im Restaurant mit dem treffenden Namen Fashion’s Restaurant & Bar gegenüber vom Amsterdam’s World Fashion Centre treffen Mode und französische Küche aufeinander. Das Essen hier ist genauso schick wie die modischen Kunstwerke an den Wänden und der marmorne Catwalk-Eingang. Serviert werden Klassiker wie französische Zwiebelsuppe, aber auch ungewöhnliche kulinarische Kreationen wie etwa Tandoori-Thunfisch. Man kann hier à la Carte essen oder ein Menü auswählen, und zu jedem Gericht erhält man passende Weinvorschläge. Das Fashion's Restaurant & Bar hat auch mittags geöffnet. Dann stehen Sandwiches und Salate auf der Karte für alle Gäste, die eine kurze Pause auf ihrer Entdeckungstour durch die Stadt machen möchten.   
 

8. Bollywood

Lange Leidsedwarsstraat 108, Stadtzentrum

 Bollywood Amsterdam

Als Kontrast zur französischen Küche, die in vielen anderen Restaurants vorherrscht, bietet das Restaurant Bollywood den echten Geschmack Indiens. Das bescheidene Äußere des Restaurants lässt die Schönheit im Innern des Restaurants Bollywood zunächst nicht vermuten: moderne Beleuchtung, coole Farben und jede Menge indischer Flair.
Probieren Sie die indische Küche des Bollywood – mit einer wirklich sehr umfassenden Speisekarte, die authentische Gerichte aus den verschiedenen Regionen Indiens bietet. Ob Garnelen-Curry aus Goa, traditionelles Butter-Hühnchen aus Nordindien oder die sehr beliebten Tandoori-Gerichte. Mit über 20 vegetarischen Angeboten ist das Restaurant Bollywood auch bei Vegetariern sehr beliebt.   
 

9. New York Film Academy Café

Damrak 213, Stadtzentrum

 New York Film Academy Cafe Amsterdam

Warum nicht einmal eine Pause à la New York einlegen, wenn man in Amsterdam ist? Besonders gut geeignet ist dazu das New York Film Academy Café. Bestellen Sie hier abends typisch amerikanische Gerichte wie Krebsküchlein, Hot Dogs und Hamburger oder frühstücken Sie mit einem typischen New Yorker Bagel oder amerikanischen Pfannkuchen. An der Bar gibt es echten Manhattan und eines der besten Biere Brooklyns. 
Und eines steht fest: Ohne internationales Flair fühlte man sich nicht wie in New York, daher gibt es hier auch asiatische Salate und traditionelles holländisches Bier – und das alles bis in die frühen Morgenstunden.   
 

10. Restaurant Vermeer

Prins Hendrikkade 59, Stadtzentrum

Das Restaurant Vermeer hat kürzlich seine Türen wieder geöffnet. Es befindet sich im NH Collection Amsterdam Barbizon Palace, und Spitzenqualität hat hier immer noch Priorität. Unter der Leitung des britischen Sterne-Kochs Chris Naylor können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich den Feinheiten der Speisen und Gerichte noch stärker widmen, denn die Speisekarte wurde kürzlich etwas reduziert. 
Alle Gerichte werden erst nach der Bestellung mit frischen Zutaten zubereitet, und manche Gemüse oder Kräuter kommen direkt aus dem Dachgarten des Hotels. Ein Sommelier bietet die passenden Weine zu jedem Gericht an, und an der Bar kann man abgestimmt auf die jeweilige Saison verschiedene Drinks bestellen.
 
Haben Sie nichts gefunden? Sehen Sie hier weitere Restaurants!