Es gehörte zum Festungsgürtel von Amsterdam – einem 135 km langen Verteidigungsring um Amsterdam mit insgesamt 45 Forts. Das Fort bij Spijkerboor stammt aus dem Jahre 1889. Es war das am stärksten bewaffnete Fort des Festungsgürtels von Amsterdam und gehörte einst zu den wichtigsten militärischen Anlagen der Niederlande.

Die Zeiten als Festung sind endgültig vorüber Das Fort kann heute in Gruppen von bis max. 12 Menschen besichtigt werden. In der zum Fort gehörigen Kapelle kann man Wandgemälde von Soldaten sehen, die einst innerhalb der Fortmauern gelebt haben.