Das Denkmal wurde aus gebrochenen Spiegeln gefertigt und befindet sich im Wertheimpark. Wolkers unterstreicht mit dem Spiegel-Denkmal den Gedanken, dass 'der Himmel seit Auschwitz nicht mehr ungebrochen ist'. Am letzten Sonntag im Januar findet hier ein Gedenkdienst statt.