Medizinischer Garten

Ursprünglich war der Botanische Garten ein Kräutergarten, der 1638 von der Gemeinde Amsterdam angelegt wurde. In der damaligen Zeit waren Kräuter und Pflanzen von großer Bedeutung für die Herstellung von Medikamenten. Ärzte und Apotheker waren vor allem auf der Suche nach Heilkräutern, mit denen die Pest und verschiedene Krankheiten, an denen Menschen auf hoher See erkrankten, wirksam bekämpft werden konnten.

Exotische Sammlung

Dank des regen Handels der Holländischen Ostindien-Kompanie (VOC) wurde der Botanische Garten im 17. und 18. Jahrhundert schnell erweitert. Die Schiffe des VOC brachten jedoch nicht nur Kräuter und Gewürze mit nach Amsterdam, sondern auch exotische Zierpflanzen. Bis heute kann man im Botanischen Garten in Amsterdam Pflanzen aus jener Zeit bewundern, so etwa einen 300-jährigen Riesen-Palmfarm aus der südafrikanischen Ostkap-Provinz.

**Im Juli und August nur bis 19:00 Uhr am Sonntag geöffnet.**