Mit ihren alten Gebäuden, Kopfsteinpflasterstraßen und Grachten ist die mittelalterliche Stadt Haarlem eines der fotogensten Reiseziele in den Niederlanden. Haarlem ist von Amsterdam aus leicht mit dem Zug zu erreichen (nur fünfzehn Minuten ab Amsterdam Hauptbahnhof) und wird oft als kleinere Ausgabe des berühmten Nachbarn bezeichnet. Wer aber in solchen Kategorien denkt, wird einer Stadt nicht gerecht, die ihren eigenen Rhythmus hat und die vor reichhaltiger Geschichte, epochenübergreifender Architektur und einer blühenden kulturellen Szene nur so strotzt.

Der Grote Markt: im Zentrum des Geschehens 

Im historischen Zentrum von Haarlem, zu Füßen der imposanten Grote Kerk, liegt dieser weitläufige Platz. Er ist die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Haarlems, und regelmäßig finden hier Festivals, Konzerte und Märkte aller Art statt. Der Platz ist der Mittelpunkt des täglichen Lebens in Haarlem – kein Wunder, es ist einer der schönsten des Landes. Besuchen Sie ihn an einem Samstag, wenn die Waren für den besten Markt des Landes ausgelegt werden.

Bewundern Sie die historische Grote Kerk

Verlassen Sie den Grote Markt nicht, ohne einen Blick ins Innere der imposanten Kathedrale aus dem 14. Jahrhundert geworfen zu haben. In seiner turbulenten Geschichte wechselte das Kirchengebäude zwischen Konfessionen, wurde durch einen Brand zerstört und vom Blitz getroffen; doch der stolze Turm ragt noch stets über Haarlems Dächern empor und dominiert die Silhouette der Stadt seit Jahrhunderten. Auch innen bietet die gotische Kirche einen atemberaubenden Anblick. Mehrere berühmte Haarlemer, darunter Frans Hals und Willem Bilderdijk, haben hier ihre letzte Ruhestätte gefunden. 

Grote Kerk, Grote Markt 22  

Erklimmen Sie eine traditionelle Windmühle

Wenig Sehenswürdigkeiten sind so typisch niederländisch wie Windmühlen, und die am Wasser gelegene Mühle „De Adriaan“ ist eines der malerischsten Exemplare der gesamten Region. Das imposante Gebäude ist seit dem 18. Jahrhundert ein Wahrzeichen Haarlems (obwohl die Windmühle, die heute zu besichtigen ist, eine Rekonstruktion des 1932 abgebrannten Originals ist). Besucher können an einer Führung teilnehmen und die großartige Aussicht über Haarlems Dächer genießen.

Molen De Adriaan, Papentorenvest 1a

Haarlem molen Adriaan Geert Snoeijer

Machen Sie Bekanntschaft mit früheren Bewohnern Haarlems im Frans-Hals-Museum

Der Maler Frans Hals, der im Goldenen Zeitalter der Niederlande lebte, ist einer der bekanntesten Söhne Haarlems. Sein Erbe ist in der ganzen Stadt zu sehen, doch den besten Überblick bekommt man im Frans-Hals-Museum. Das weitläufige Museum widmet sich der Malerei des Goldenen Zeitalters und hält die weltweit größte Sammlung von Frans-Hals-Werken. 

Frans Hals Museum, Groot Heiligland 62

Frans Hals Museum Haarlem

Machen Sie einen Einkaufsbummel

Haarlem ist mehrmals als beste Einkaufsadresse der Niederlande auserkoren worden. Der Grund hierfür wird schon nach einem kurzen Bummel durch die mit Boutiquen gesäumten Straßen deutlich. Unbeschreiblich coole Concept Stores, traditionelle Märkte, bekannte Designer, hippe Marken, charmante Antiquitäten- und Trödelläden an jeder Ecke – hier gibt es alles, was das Herz begehrt. Kein Wunder, dass die Haarlemer ihr Einkaufsviertel ‘De gouden Straatjes’ (die goldenen Straßen) nennen. Die vielleicht bekanntesten Einkaufsstraßen sind die Grote Houtstraat, die Barteljorisstraat und die Zijlstraat. Aber versäumen Sie es nicht, auch die kleinen Seitenstraßen zu erkunden, die so typisch für diese historische Stadt sind: die Schagchelstraat, Kleine Houtstraat, Anegang, Warmoesstraat, Koningstraat und Gierstraat. Alle bieten eine Auswahl einzigartiger Geschäfte. 

Haarlem shopping street CC BY-SA 2.0 Daniel Ferrell via Flickr

Entdecken Sie Haarlems versteckte Innenhöfe

Haarlem ist bekannt für seine „Hofjes“ – Innenhöfe mit Garten – und hinter vielen unscheinbaren Straßen liegen schöne grüne Flecken versteckt. Die Geschichte der meisten reicht bis ins Mittelalter zurück. Die die Hofjes umringenden Häuser waren oft zu wohltätigen Zwecken als Wohnhäuser für arme unverheiratete oder verwitwete Frauen erbaut worden. In Haarlem gibt es 21 Hauptinnenhöfe, manche sehr alt (der älteste wurde 1395 angelegt), andere modern. Da aber die Eingänge vieler Hofjes hinter einfachen Türen oder in unscheinbaren Gassen versteckt liegen, sind diese Stadtoasen nicht immer leicht zu finden. 

Haarlem hofje

Sehen Sie sich die Stadt vom Wasser aus an

Amsterdam ist nicht die einzige Stadt, die berühmt für ihre Grachtenrundfahrten ist. Auch Haarlem hat eine enge Verbindung zum Wasser: der Fluss Spaarne, der sich durch das Stadtzentrum schlängelt, und verschiedene Grachten und Wasserwege, die sich ihren Weg entlang historischer Gebäude, Denkmälern und Sehenswürdigkeiten bahnen, sind allgegenwärtig. Vom Boot aus können Sie sich die Stadt auf entspannte Weise ansehen und sich erst einmal orientieren, bevor Sie sich zu Fuß auf den Weg machen, um die Sehenswürdigkeiten genauer zu erkunden. Erfahren Sie hier mehr über die Spaarne.

Haarlem Leidsevaart sunset CC BY 2.0 Daviddje via Flickr

Machen Sie eine Bierprobe in einer ehemaligen Kirche

All dies Sightseeing und Einkaufen macht durstig, aber Haarlem hat die Lösung, denn hier kann man in einer ehemaligen Kirche dem Bier huldigen. Das schöne Kirchengebäude beherbergt nun eine Brauerei, ein Grand-Café und ein Restaurant, und das nach mittelalterlichen lokalen Rezepten gebraute, berühmte Jopen-Bier lässt sich selbstverständlich verköstigen. 

De Jopenkerk, Gedempte Voldersgracht 2

Haarlem Jopenkerk

Besuchen Sie das Corrie-ten-Boom-Haus 

Während des Zweiten Weltkriegs gewährte die Familie Ten Boom Juden und Mitgliedern des Widerstands Unterschlupf in ihrem Haus in der Barteljorisstraat. Doch 1944 wurden die Ten Booms denunziert, verhaftet und ins Konzentrationslager deportiert. Nur Tochter Corrie überlebte. Ihr Haus ist nun ein eindrucksvolles Museum, in dem der Großteil so rekonstruiert ist, wie es in den 1940er Jahren ausgesehen hat. Besucher können auch das Versteck hinter einer Wandattrappe in Corries Schlafzimmer besichtigen, in dem sich Juden und andere von den Nazis Verfolgten verbergen konnten. 

Corrie ten Boomhuis, Barteljorisstraat 19

Fahren Sie mit dem Fahrrad zum Strand

In Haarlem ist das Meer praktisch um die Ecke; die Nordseestrände von Bloemendaal und der Küstenort Zandvoort sind mit dem Fahrrad leicht zu erreichen. Bei gutem Wetter bietet sich also eine nette Fahrradtour durch die Dünen an. Auf der Fahrt bekommt man oft sogar ein paar Hochlandrinder zu Gesicht. Während in den Sommermonaten das Leben in den Strandclubs von Zandvoort und Bloemendaal pulsiert, kann man im Winter ruhige und schöne Spaziergänge machen. Erfahren Sie hier mehr über Amsterdam Beach

Amsterdam Family cycling in dunes Rob Verhagen