Edams reiche Vergangenheit und der berühmte Ortsname

Der Hafen von Edam war früher ein wichtiger Umschlagplatz für Käse- und Holzhändler. Bis ins Jahr 1922 fanden hier Käsemärkte statt, auf denen die Bauern aus der weiteren Umgebung ihren Käse verkauften. Heute finden im Juli und August immer mittwochs wieder traditionelle Käsemärkte mit Käseträgern, Begutachtern, Bauern und Händlern statt. Ein faszinierender, lebendiger Blick in die Vergangenheit. Im Edam Museum, das sich in einem wunderschönen Gebäude aus dem Jahr 1540 befindet, bekommen Besucher Einblicke in das Leben eines Händlers aus dem holländischen Goldenen Zeitalter (17. Jh.). Neben historischen Artefakten und Gemälden werden auch Möbel- und Einrichtungstrends des 17. Jahrhunderts veranschaulicht und erläutert.