Haus von Oranien

Die Nationalflagge der Niederlande ist eine rot-weiß-blaue horizontale Trikolore, daher mag es etwas seltsam anmuten, dass die Holländer Ihren Nationalstolz so nachdrücklich mit der Farbe Orange zum Ausdruck bringen. Der Grund dafür geht auf die holländische Königsfamilie zurück, die vom Haus Oranien-Nassau abstammt und deren Familienbande bis zu Wilhelm von Oranien (Willem van Oranje) zurückreichen. Die Farbe Orange hat also königliche Wurzeln, und symbolisiert zugleich einen sehr großen Stolz auf die niederländische Nationalzugehörigkeit.

 

Orange als Ausdrucksform

Vor diesem historischen Hintergrund steht die die Farbe Orange als Ausdruck einer vereinten Nation und drückt sich besonders bei festlichen Anlässe aus. Am Königstag und anderen Geburtstagen von Mitgliedern der königlichen Familie hissen die Holländer die Trikolore-Fahne gemeinsam mit orangefarbenen Wimpeln. Während der deutschen Besatzung drückten holländische Hausfrauen ihren Widerstand aus, indem sie Wäsche in orangefarbener, roter, weißer und blauer Farbe in passender Reihenfolge zum Trocknen aufhängten. ‘Oranje’ lautet auch der übergeordnete Name der niederländischen Fußballnationalmannschaft, und niederländische Sportteams auf internationalen Sportveranstaltungen tragen ebenfalls Orange, ob bei Darts oder Hockey, Handball oder Basketball.

Das Wappen von Amsterdam

Dem Wappen von Amsterdam, das erstmals 1419 dokumentarisch abgebildet wurde, begegnet man überall in der Stadt. In der Mitte des roten Wappens sind drei silberne Andreaskreuze auf einem schwarzen Streifen abgebildet. Andreaskreuze sind nach dem Apostel Andreas benannt, der an einem solchen Kreuz den Märtyrertod gestorben sein soll. Der Ursprung des Stadtwappens ist jedoch unbekannt. Der schwarze Streifen könnte das Wasser darstellen, an dem die Stadt liegt. Auf der anderen Seite wird auch angenommen, dass die drei Kreuze die drei Plagen darstellen, mit denen Amsterdam zu kämpfen hatte: Pest, Feuer und Wasser. Im Jahre 1489 erhielt die damals kleine Kaufmannstadt Amsterdam von Maximilian von Österreich als Dank für die geleistete Unterstützung das Recht, die Kaiserkrone des Heiligen Römischen Reiches in sein Wappen aufzunehmen. Im 16. Jahrhundert wurden dem Wappen noch zwei Löwen als Schildträger hinzugefügt.

 

XXX und Amsterdam

Heute findet man die drei Andreaskreuze überall in der Stadt. Unter anderem zieren diese auch die allgegenwärtigen Straßenpoller, die in Amsterdam die Gehwege von der Straße abgrenzen. Diese Pfosten werden von den Einheimischen auch als ‘Amsterdammertje’ bezeichnet, wörtlich übersetzt: ‘Kleinen Amsterdamer’. Aber auch auf vielen Souvenirs und anderen Amsterdamer Produkten findet man die drei Andreaskreuze aus dem Wappen von Amsterdam.

Die I-amsterdam-Buchstaben

I amsterdam – riesengroße Buchstaben und ein Symbol Amsterdams und seiner Bewohnerinnen. Das trendige Schlagwort der Stadt in Form von roten und weißen Buchstaben vor dem Rijksmuseum ist zu einem besonders beliebten Fotomotiv geworden. Im Jahr 2012 wurde ein zweiter Schriftzug mit Riesenbuchstaben am Flughafen Amsterdam Schiphol platziert, und ein dritter I-amsterdam—Schriftzug wechselt ständig den Standort und ist unter anderem auf Modenschauen, Messen, Festivals und anderen Großveranstaltungen zu sehen.